Zum Hauptinhalt springen

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Die DLG ist eine Organisation der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Sie fördert mit Wissens-, Qualitäts- und Technologietransfer den Fortschritt in der Land-, Agrar- und Lebensmittelwirtschaft weltweit und trägt dazu bei, die globalen Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern. Als offenes, internationales Netzwerk erarbeitet die DLG mit Experten aus aller Welt zukunftsorientierte Lösungen für die Herausforderungen der Branche. Weitere Informationen zur DLG und ihre Tätigkeiten finden Sie unter www.DLG.org.

Mit dem Label wird die tiergerechte Haltung von Milchkühen in landwirtschaftlichen Betrieben gefördert. Jedes Tier hat ausreichend Platz zur Bewegung, zum Fressen, zum Trinken und zum Liegen. In den Ställen ist es hell, das Klima erfüllt die Anforderungen der Kühe und die Liegeflächen sind sauber. Außerdem wird der Gesundheitsstatus der Tiere genau beobachtet und die Betriebsorganisation wird darauf ausgerichtet den Einsatz von Antibiotika und Medikamenten zu minimieren. Ab DLG-Tierwohl Silber können die Tiere auf die Weide oder haben Kontakt zum Außenklima. 

Das Label kann von teilnehmenden Molkereien genutzt und auf die Milchpackungen gedruckt werden, wenn die Milchlieferanten/Milchviehhalter nach dem DLG-Programm Milchviehhaltung überprüft wurden und eine gültige Zertifizierung haben.

Die teilnehmenden Milchviehbetriebe werden nach den Kriterien des DLG-Programms Milchviehhaltung überprüft. Dabei werden alle Ställe inspiziert und die notwendigen Unterlagen kontrolliert. Diese Überprüfung findet mindestens alle 24 Monate statt.

Es gibt historisch gewachsen und regional angepasst verschiedene Haltungs- und Managementsysteme in der Milchviehhaltung. Jeder Betrieb bringt andere Voraussetzungen mit und kann unterschiedlich stark Tierwohlleistungen umsetzen. Deshalb wurde ein System mit vier Auszeichnungsstufen Basis, Bronze, Silber, Gold entwickelt, welches auch die Kennzeichnung der Haltungsform (Stallhaltung, StallhaltungPlus, Außenklima und Premium) abdeckt. 

Die Haltungsform gibt vier Stufen zur Kennzeichnung (Stallhaltung, StallhaltungPlus, Außenklima, Premium) vor. Sie enthält sechs Kriterien in unterschiedlicher Anforderungsstärke, die erfüllt sein müssen um eine Zertifizierung zu erhalten. Das DLG-Programm Milchviehhaltung vergibt 4 Auszeichnungen (Basis, Bronze, Silber, Gold) und beinhaltet einen Kriterienkatalog mit 36 Kriterien. Die sechs Kriterien der Haltungsform sind auch als Mindestkriterien in den Kriterien des DLG-Programms enthalten. Das DLG-Programm kann somit auch zur Absicherung der Kennzeichnung der Haltungsform eingesetzt werden.

Das DLG-Programm Milchviehhaltung gibt es seit Juni 2020. Es wurde gemeinsam mit Experten und unter Beachtung gängiger Qualitätsmanagementsysteme im Milchviehbereich entwickelt.

Das DLG-Tierwohl-Label steht nicht für ökologische Landwirtschaft. Milchviehbetriebe, die eine Ökokontrollnummer haben, werden mit dem DLG-Tierwohl-Label Gold ausgezeichnet, wenn sie die Mindestanforderungen erfüllen.

Für viele Nutztiere gibt es rechtliche Vorgaben, die in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung geregelt sind. Die Haltung von Milchkühen ist nicht in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung geregelt. Für die Milchviehhaltung gilt das Tierschutzgesetz, indem es untersagt ist Tieren vermeidbare Leiden oder Schäden zuzufügen.

Sollten Sie weitere Fragen zum DLG-Programm Milchviehhaltung haben, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail.

Meike Packeiser
Tel.: +49 69 24788-302
M.Packeiser@DLG.org

Janna Künzel
Tel.: +49 69 24788-396
J.Kuenzel@DLG.org

Über uns

Das DLG-Programm Milchviehhaltung wurde von der DLG in Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten entwickelt. Mit der Durchführung ist die DLG TestService GmbH beauftragt.

FAQs

Häufig gestellte Fragen zum DLG-Programm Milchviehhaltung

Kontakt

Meike Packeiser
Tel.: +49 69 24788-302
M.Packeiser@DLG.org

Janna Künzel
Tel.: +49 69 24788-396
J.Kuenzel@DLG.org